Stellenangebot Firmenprofil

Finde jetzt den perfekten Job für Dich Jetzt Job finden

erweiterte Suche

Am Fach­ge­biet Werk­zeug­ma­schi­nen und Fer­ti­gungs­tech­nik arbei­ten ca. 60 wis­sen­schaft­liche Mit­ar­bei­te­r*in­nen unter der Lei­tung von Prof. Dr. h. c. Dr.- Ing. E. Uhlmann an inno­va­ti­ven For­schungs­pro­jek­ten aus den Berei­chen Fer­ti­gungs­tech­nik und Werk­zeug­ma­schi­nen. Als eines der größ­ten Insti­tute der TU Ber­lin und eines der renom­mier­tes­ten For­schungs­ein­rich­tun­gen im Bereich der Pro­duk­ti­ons­tech­nik in Deutsch­land ste­hen wir für For­schungs­the­men am Puls der Zeit im Schul­ter­schluss mit der Indus­trie. Hierfür kön­nen unsere Mit­ar­bei­te­r*in­nen auf modernste Labore mit einer technischen Ausstattung auf höchstem Niveau zurück­grei­fen.


Aufgaben

Sie haben Inter­esse an For­schung? Sie haben den Mut, unkon­ven­tio­nelle Lösungs­vor­schläge zu gene­rie­ren und wol­len eigene, krea­tive Lö­sun­gen für gesellschaftlich relevante Herausforderungen direkt umset­zen? Sie verfolgen das Ziel zu pro­mo­vie­ren? Wenn Sie diese Fra­gen ein­deu­tig mit JA beant­wor­ten kön­nen, bie­tet Ihnen das Fach­ge­biet Werk­zeug­ma­schi­nen und Fer­ti­gungs­tech­nik mit dem span­nen­den Anwen­dungs­feld der quantentechnologiefähigen Optikfertigung ganz­heit­liche und kom­plexe wis­sen­schaft­li­che sowie inge­nieurs­tech­ni­sche Her­aus­for­de­run­gen im Herzen von Ber­lin.

Erfolg­rei­che Bewer­ber*innen werden Teil eines jun­gen, moti­vier­ten Teams und in eigen­ver­ant­wort­li­cher Weise in den The­men­ge­bieten Prozessoptimierung, Machine Learning & Quantentechnologien arbei­ten. Zu den Auf­ga­ben gehö­ren unter ande­rem:

  • Leitung, Koordination und Verantwortung von wissenschaftlichen Projekten in enger Zusammenarbeit mit Industrieunternehmen, Forschungsvereinigungen und wissenschaftlichen Partner*innen aus dem Bereich der Ultrapräzisionszerspanung mit Bezug zu quantentechnischen Optikanwendungen;
  • Grundlagenuntersuchungen zu den Trennmechanismen bei der Ultrapräzisions-Zerspanung mittels monokristalliner Diamanten;
  • Untersuchung und Charakterisierung des Verschleißverhaltens von monokristallinen Diamantwerkzeugen;
  • Durchführung von Simulationen zur Analyse der Wechselwirkungen zwischen Werkzeug und Werkstück innerhalb des Zerspanungsprozesses;
  • Ergebnisanalyse und Ableitung von Anwendungsstrategien für die wissenschaftliche Verwertung sowie den Wissenstransfer in die Industrie;
  • Wei­ter­ent­wick­lung und Ein­bindung krea­ti­ver Ansätze zur Lösung gesellschaftlich relevanter Herausforderungen in den Bereichen komplexer Produktionsprozesse, Quantentechnologien und Klimaneutralität;
  • Betreuung und Anleitung des wissenschaftlichen Nachwuchses;
  • Prä­sen­ta­tion von For­schungs­er­geb­nis­sen gegen­über Bran­chen­ver­tre­ter*innen und Wis­sen­schaft­ler*innen auf (inter)natio­na­len Fach­kon­fe­ren­zen und -mes­sen;
  • internationale, wis­sen­schaft­li­che Rei­se­tä­tig­kei­ten.

Profil

Qua­li­fi­ka­tio­nen und Erwartungen:

  • erfolg­reich abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium (Diplom, Mas­ter oder Äqui­va­lent) der Fach­rich­tungen Maschinenbau, Elektrotechnik, Phy­sik oder andere ver­gleich­bare natur- oder inge­nieurs­wis­sen­schaft­li­che Stu­di­en­ab­schlüsse;
  • Kenntnisse im Bereich der Mikroproduktionstechnik und der Ultrapräzisionszerspanung von Vorteil;
  • Erfahrungen im Umgang mit Hoch- und Ultrapräzisionswerkzeugmaschinen;
  • Erfahrungen hinsichtlich des wissenschaftlichen Arbeitens mit statistischen Methoden zur Versuchsplanung;
  • Grundlegende Kennt­nisse in den Bereichen Datenauswertung;
  • Programmierkenntnisse in Python, Labview oder Matlab von Vorteil;
  • eigen­stän­dige, sys­te­ma­ti­sche und struk­tu­rierte Arbeits­weise;
  • Absicht zur Promotion und zur wissenschaftlichen Arbeit in einem multidisziplinären Team;
  • sehr gute Deutsch- und gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift.

Wir bieten

Un­ser An­ge­bot:

  • Möglichkeit zur Pro­mo­ti­on (Dr.-Ing.);
  • Bezah­lung nach TV-L 13;
  • fle­xi­ble Arbeits­zei­ten;
  • hochaktu­elle For­schung mit direk­tem Indus­trie­be­zug;
  • ein Arbeits­platz im Her­zen Ber­lins.